Kundenmeinungen

  • Unser Kunde aus Moskau, 27.06.2017

    Прочитайте внимательно! Думаю этот отзыв поможет вам определиться с решением выбора компании. Я постаралсь написать наиболее подробный отзыв, упомянув все важные аспекты.

    Weiterlesen...
     
  • Unser Kunde aus Moskau, 21.06.2017

    В мае проходил лечение в Регенсбурге. Все было лучшим образом организовано, прекрасная клиника с современным оборудованием. Полное обследование заняло всего пару часов – все анализы, УЗИ, уретроскопия и пр. сделали на месте.

    Weiterlesen...
     

* * * Aktuelles * * *

  • 09.12.2016 Doppelte Auszeichnung für zahnmedizinische Forschung - Uniklinikum Regensburg

    Für sein wissenschaftliches Engagement zu regenerativen Therapien in der Zahnerhaltung wurde ein junger Zahnarzt der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) mit zwei Forschungspreisen ausgezeichnet.

    Weiterlesen...
     
  • 01.12.2016 Uniklinikum Regensburg setzt auf roboterassistierte Wirbelsäulenchirurgie

    Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) nutzt für Operationen an der Wirbelsäule das Roboter-System Renaissance™ und baut damit seine Expertise als überregionales Kompetenzzentrum im Bereich der Wirbelsäulenchirurgie weiter aus. Durch die Robotertechnik können die Operationsqualität noch weiter gesteigert und auch komplexeste Eingriffe sicher vorgenommen werden.

    Weiterlesen...
     

Wir suchen Verstärkung!

weiterlesen...

Nuklearmedizin


Die Nuklearmedizin wird zur Krankheitserkennung eingesetzt. Dem Patienten werden schwach radioaktive Stoffe gespritzt, welche durch die Blutbahn zu den zu untersuchenden Organen gelangen und sich dort anreichern. Die radioaktiven Substanzen zerfallen und geben so Signale ab. Diese Zerfallsereignisse werden durch eine hochempfindliche Kamera gezählt und so zu einem Bild verarbeitet. Auf diesem Bild erkennt der Arzt die Funktion des Organs. Er kann sozusagen den Stoffwechsel beobachten und demzufolge entscheiden, wie weiter therapiert wird.

 

Was genau kann auf diese Weise untersucht werden? Beispielsweise die Schilddrüse, die Lunge, das Herz, das Skelett (bei Knochenschmerzen oder -metastasen, Zahnkieferproblemen, Problemen mit Hüftprothesen). Ein neues Verfahren in der Nuklearmedizin ist die Wächterlymphknotenmarkierung bei Brustkrebs.


Radio-Jod-Therapie:

Die RJT ist ein seit über 40 Jahren etabliertes Verfahren zur Therapie von Schilddrüsenerkrankungen. Aufgrund der guten Verträglichkeit und den geringen Nebenwirkungen für den Patienten, ist die RJT neben dem operativen Eingriff die häufig bevorzugte Behandlungsmethode. Aufgrund der Strahlenschutzvorschriften muss die RJT in Deutschland stationär durchgeführt werden. Der Aufenthalt in einer modernen Radio-Jod-Therapiestation unterscheidet sich jedoch kaum von anderen klinischen Einrichtungen. In der Regel können unsere Patienten schon nach wenigen Tagen ohne weitere Einschränkungen entlassen werden.
Nach der individuellen Dosimetrie erhalten Sie Ihre Therapiekapsel. Die Kapsel sieht nicht anders aus als eine normale Herz- oder Blutdrucktablette. Das Jod wird von Ihrer Schilddrüse aufgenommen und bewirkt, dass das Schilddrüsengewebe in der Funktion geschwächt bzw. in ihrer Größe verkleinert wird. 
Die verabreichten Mengen an radioaktivem Jod sind sehr gering, so dass Jodallergien keine Rolle spielen. Im Therapieverlauf wird täglich gemessen, wie viel der verabreichten Radioaktivität sich noch in der Schilddrüse bzw. in Ihrem Körper befindet. Die Menge wird von Tag zu Tag geringer, bis sie schließlich unter einen bestimmten, in der Strahlenschutzgesetzgebung festgelegten Wert abgefallen ist, so dass Sie entlassen werden können. Da die Ausscheidung von Patient zu Patient verschieden ist, kann man nicht auf den Tag genau vorhersagen, wann Sie nach Hause entlassen werden können. Sie erfahren jedoch täglich Ihre Messwerte und den voraussichtlichen Entlassungstermin. Besuchern ist das Betreten der Therapiestation nur in Ausnahmefällen gestattet. Es können jedoch jederzeit Dinge für Sie abgegeben werden. Bereits 48 Stunden nach Beginn Ihrer Therapie können Sie, unter Beachtung der Strahlenschutzvorschriften, unseren Kräutergarten im Außenbereich besuchen.