Kundenmeinungen

  • Unser Kunde aus Moskau, 27.06.2017

    Прочитайте внимательно! Думаю этот отзыв поможет вам определиться с решением выбора компании. Я постаралсь написать наиболее подробный отзыв, упомянув все важные аспекты.

    Weiterlesen...
     
  • Unser Kunde aus Moskau, 21.06.2017

    В мае проходил лечение в Регенсбурге. Все было лучшим образом организовано, прекрасная клиника с современным оборудованием. Полное обследование заняло всего пару часов – все анализы, УЗИ, уретроскопия и пр. сделали на месте.

    Weiterlesen...
     

* * * Aktuelles * * *

  • 09.12.2016 Doppelte Auszeichnung für zahnmedizinische Forschung - Uniklinikum Regensburg

    Für sein wissenschaftliches Engagement zu regenerativen Therapien in der Zahnerhaltung wurde ein junger Zahnarzt der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) mit zwei Forschungspreisen ausgezeichnet.

    Weiterlesen...
     
  • 01.12.2016 Uniklinikum Regensburg setzt auf roboterassistierte Wirbelsäulenchirurgie

    Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) nutzt für Operationen an der Wirbelsäule das Roboter-System Renaissance™ und baut damit seine Expertise als überregionales Kompetenzzentrum im Bereich der Wirbelsäulenchirurgie weiter aus. Durch die Robotertechnik können die Operationsqualität noch weiter gesteigert und auch komplexeste Eingriffe sicher vorgenommen werden.

    Weiterlesen...
     

Wir suchen Verstärkung!

weiterlesen...

Schlafmedizin

Welche Beschwerden müssen vorliegen, damit eine Untersuchung in einem Schlaflabor, in dem überwiegend schlafbezogene Atmungsstörungen behandelt werden, gerechtfertigt ist?

Beschwerden, die bei den meisten Betroffenen vorhanden sind:

  • Unregelmäßiges Schnarchen
  • Nächtliche Atemaussetzer, die der Bettnachbar festgestellt hat,
  • Morgen- und Tagesmüdigkeit, obwohl der Betroffene ausreichend lange schläft.


Beschwerden und Krankheiten, die gehäuft bei den Betroffenen auftreten:

  • Vergesslichkeit und Konzentrationsstörungen
  • Sexuelle Antriebs- oder Funktionsstörungen
  • Ausgeprägte Einschlafneigung beim Autofahren, die zum Teil zu Unfällen führt
  • Eingeschränkte Leistungsfähigkeit im Beruf
  • Erhöhter Blutdruck
  • Herzinfarkt
  • Herzschwäche
  • Schlaganfall


Was wird im Schlaflabor untersucht?

  • Wie lange und wie effektiv der Betroffene schläft,
  • Ob und wie häufig er nächtliche Atemaussetzer hat
  • wie er mittels Aufwachreaktionen und EKG-Veränderungen auf die Atemaussetzer reagiert und ob weitere Schlafstörungen vorliegen
  • Tagsüber erfolgt die ärztliche Aufnahme, die Besprechung der nächtlichen Untersuchungsbefunde und eine eventuelle Masken- und Geräteanpassung
  • In Kombination mit den Beschwerden und weiteren Befunden wird der Schweregrad des Schlaf-Apnoe-Syndroms festgelegt.


Welche Behandlungsmöglichkeiten des Schlaf-Apnoe-Syndroms gibt es?

  • Basis der Behandlung ist eine Gewichtsreduktion des meist übergewichtigen Betroffenen. Alkohol und Schlaftabletten sollten gemieden werden.
  • Durch eine kontinuierliche Luftdruckerhöhung in den oberen Atemwegen über eine Nasenmaske (nCPAP-Therapie) können in den meisten Fällen die Atemaussetzer beseitigt und ein normaler Schlaf wiederhergestellt werden. Im Schlaflabor wird der niedrigste effektive Druck (meist in einem Bereich von 5 bis 12 mbar) bestimmt.
  • Zahnschienen, die den Zungengrund vor verlagern, um den Rachen nachts freizuhalten (z.B. Esmarch-Schiene), werden dagegen meist nur schlecht toleriert und sind auch nur - in Einzelfällen - bei leichteren Fällen von Schlaf-Apnoe effektiv.
  • HNO-ärztliche Operationen am weichen Gaumen und am Zäpfchen sind nur beim Schnarchen und bei leichterer Schlaf-Apnoe ohne größere Tagesschläfrigkeit und ohne Herz- und Kreislauferkrankungen zu diskutieren.
  • Eine medikamentöse Therapie ist auch bei leichteren Störungen nur wenig wirksam.